weitere Projekte

Ohröffner 

Musikalische Begleitung von Podcasts des Projektes Ohröffner

 

Hörprobe: "Der Tod kommt immer zu rechten Zeit"

Länge:

  • 3:14 min

Text:

  • Andreas Dicks

Musik:

  • Peter Kräubig

Sprecher:

  • Gregor Bohnensack

  • Andreas Dicks

  • Viola Michaelis

Regie:

  • Amelia Deuchert 


Das Ergebnis können Sie hier herunterladen: Podcast #34 - Der Tod kommt immer zur rechten Zeit.

„Just 4 Fun“ für ÄRZTE OHNE GRENZEN

Vier Sängerinnen, ein Pianist und ein buntes Programm: Claudia Braas, Susanne Bintz, Maren Adolf und Marga Voss brachten, begleitet von Peter Kräubig, Mitte Juni im Münsteraner Kreativ-Haus Jazziges, Pop-Songs, Chansons, Musical-Lieder und ein Stück aus der Oper „Carmen“ zur Aufführung.

„Jede hat das gesungen, was sie am liebsten mag“, erzählt Marga Voss, die wie die drei anderen Frauen Gesangsunterricht an der Musikschule Wolbeck nimmt. Die Ärztin kam über den Kontakt zu einem aktiven „Arzt ohne Grenzen“ auf die Idee, ein Benefizkonzert zu veranstalten. „Bis dann alles organisiert war, gab es einiges zu tun und ich habe viel gelernt“, berichtet die 51-Jährige. 1.000 Euro kamen dabei für die Arbeit

von ÄRZTE OHNE GRENZEN zusammen.

Wir sagen herzlichen Dank!

Akut (03/2006)

"WASSER löst ..."

Harald Redmer:     Gesang, Text

Nikola Materne:    Gesang, Text

Peter Kräubig:      Klavier, Gesang, Text

 

Gunther Möllmann:      Einrichtung

Harald Redmer:           Dramaturgie

Georg Türk:               Ton

 

Eine brodelnd dahinschmelzende Song-Text-Melange aus eigenen und bekannten Jazz-Songs, Improvisationen und Texten von T.C.Boyle, John von Düffel, John Irving, Kurt Schwitters, Ringelnatz, u.a. - eine atmosphärisch wasserdichte Vorstellung mit Aufforderung zum Freischwimmen.

"No Time Toulouse"


Harald Redmer:     Gesang, Text

Nikola Materne:    Gesang, Text

Peter Kräubig:      Klavier, Gesang, Text

 

Gunther Möllmann:      Einrichtung

Harald Redmer:           Dramaturgie

Georg Türk:               Ton

 

Zeit fließt bekanntermaßen, aber wohin und wie lange - und woher kommt sie

und gab es sie schon immer? Wir sehen auf den Kalender und wundern uns wie

schnell das Jahr schon wieder rum gegangen ist. Wir sitzen im Wartezimmer und

zählen die Minuten, die nicht vergehen wollen. Wir sehen der Geliebten in die

Augen und haben eine plötzliche Vorstellung von der Ewigkeit. Nichts ist so

unberechenbar wie die Zeit.
 
Das Rätsel der Zeit wird mit diesem Programm nicht gelöst.
Aber wir garantieren zumindest einigermaßen pünktlich anzufangen und versprechen die Zeit der Zuschauer nicht totzuschlagen.
Wir setzen dem schwer durchschaubaren Kontinuum der Zeit ein Programm entgegen, das im Gedächtnis bleiben wird.
Also: Geschichten und Szenen mit Bestand, ewig währenden Songs, zeitlos gültiger Lyrik.  

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now