Pressearchiv

Münstersche Zeitung, 3.12.2005

 

Neben gekonnten Persiflagen auf italienisches Liedgut und dadaistische Chansons überzeugt das Trio vor allem mit melancholisch-poetischen und erotisch-smoothigen Soulballaden. Höhepunkt: ihre Raumschiff-Enterprise-Parodie, bei der das Trio mit vollem Körpereinsatz brilliert und den Rockklassiker Time Warp zum witzigen Bossa-Nova ummodelt. Diese Leichtfüßigkeit soll ihnen erst einmal jemand nachmachen. (MZ 3.Dez.2005)

Westfälische Nachrichten, 04.02.2003


Premiere von "Wasser löst"

Nichts für Waschlappen...

Während das Wasser draußen nur so in den Kanal prasselte, löste es drinnen das Zwerchfell und so manche bierverwöhnte Blase. Und so manche Träne floss auch. Vor Lachen. Dieser Mischung konnte so schnell nichts das Wasser reichen. Flüssig im Vortrag, wasserdicht in der Dramaturgie. .....spritzig obszön und sprudelnd vor Phantasie. Dazu tropfte Kräubig seine Töne ein oder formte sie mit Maternes wasserweicher Stimme zu swingenden Wassermusiken.. Ob Ringelnatz´ Gedicht vom Seepferdchen oder John Irvings wilde Geschichte vom Wassertrinker, der wegen Problemen beim Wasserlassen in die Fänge der Urologie gerät -00- "Wasser löst" ist alles andere als ein Schlag in dasselbe

Münstersche Zeitung, 20.06.2002


A-cappella-Musik ist hip, wie nicht zuletzt der münstersche Exportschlager "Sechszylinder" beweist. Eine Mischform bietet die neue CD von "Room 4", einem Projekt des Jazzpianisten Peter Kräubig, unter dem Titel "Rhythm'n Vocals".

Das Gesangssextett (Katrin Schlüter, Birgitta Hugenroth, Jutta Göcking, Kiki Böwering, Eckart Schnabel und Stevie Blanke) landet ... sanglich sanft auf einer überaus gekonnt swingenden Rhythmussection. Neben Kontrabassist Tom Driemeyer und Schlagzeuger Philipp Rehan ist es vor allem Peter Kräubigs Klavierkunst, die Musiker und Sänger zu einem Sechs-plus-drei-Ensemble verschweißt .

Einem Jazzhit wie dem Wüstensong "Caravan" noch etwas Neues abzugewinnen ist eine Kunst für sich: Frauen- und Männerstimmen wiegen sich hier gegeneinander im Dünenritt, darunter grooved unaufdringlich aber stetig Piano und Percussion.

Drei Liveeinspielungen ergänzen die im Klangbild sehr transparent und differenziert eingespielten Studioversionen. An Dichte und Atmoshäre gewinnen die längeren Livestücke wie "I'm getting sentimental" gegenüber den geschliffenen und kultivierten Studioaufnahmen, zumal den solistischen Jazzeinlagen live mehr Raum zur Verfügung stand. Ein Muss für Jazzer und A-cappella-Fans!
 
(Matthias Schröder)

Westfälische Nachrichten, 16.06.2002


Konzert RoomFor"Rythm'nVocals"

Der Probenraum als Ort des kreativen Schaffens trägt in diesem Falle die Nummer 4. Insofern kann es kaum verwundern, dass Pianist und Bandleader Peter Kräubig seiner "Rhythm and Vocals"- Formation den Namen "Room 4" gegeben hat. Er ist aber nicht allein Bandname, sondern auch Konzept: Die ebenso aufwendigen wie einfallsreichen Arrangements der neunköpfigen Formation lassen den einzelnen Musikern immer wieder Raum für individuelle Ausgestaltungen oftmals wohlbekannter Melodien.

Zwei thematische Schwerpunkte bestimmen sowohl den Abend in der Kulturschiene als auch die aktuelle CD-Produktion: Duke Ellington und die Liebe. Und viel Liebe und Hingabe sind auch vonnöten, wenn harmonisch vertracktere Standards wie der Ellington-Klassiker "Caravan" für eine 6-köpfige Vocal-Section zu arrangieren sind. Peter Kräubig ... lässt gerade hier seinem Einfallsreichtum freien Lauf.

Neben ... Ellington-Kompositionen (swingend: "It don't mean a thing"; salsainspiriert: "Do nothing till you hear from me") wagte man sich auch an weniger bekannte Titel heran, wie die wunderbar getragen ausarrangierte Ballade "Eu sei que vou te amar" des ... Latin-Übervaters Jobim.
"Mo' better blues" steuert den obligatorischen Blues-Anteil bei.
 
(Philip Ritter)

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now